Nachrichten 2018 - Heimatmuseum-Kostheim.de

Direkt zum Seiteninhalt
Archiv
Dezember 2017
Aufstellung des restaurierten Gipsmodells einer Figur des gekreuzigten Christus - Werk des kriegsblinden
Bildhauers Jakob Schmitt im Skulpturenraum des Heimatmuseums.

Das Gipsmodell der Christus-Figur (1,05m hoch) wurde im Juni 2017 von Pater Martin Segers als Vertreter
des Karmeliterklosters Mainz dem Heimatverein übereignet.
Von der Cristusfigur gibt es - soweit bekannt - zwei Bronzeabgüsse: einer befindet sich in der
Friedhofskapelle des Mainzers Hauptfriedhofes, der andere im Mainzer Karmeliterkloster. Der Heimatverein
beauftragt die Restaurierung des Modells und trägt die Kosten.
Darüber hinaus erhielt der Heimatverein vom Mainzer Karmeliterkloster zwei weitere Kunstwerke Jakob
Schmitts als Leihgaben: eine Statue der Hl Theresia von Lisieux und eine Gipsfigur des Werkes "Lachendes
Kind". Der Skulpturenraum des Kostheimer Heimatmuseums erfährt durch diese Exponate  eine weitere
Aufwertung.

Einweihung der Christusfigur am 17.03.2018 durch Pater Segers
Bei einem kleinen Festakt im Museum (Kostheim, Hauptstr. 137) am 17.03.2018
um 15.00Uhr wird das restaurierte Modell einer Christusfigur an einem Kreuzstamm
in Form eines großen T (sogenanntes Antoniuskreuz) von Pater Martin Segers
(Karmeliterkloster Mainz) offiziell an den Heimatverein übergeben und im Museum
ausgestellt. Es ist ein Werk des durch Kriegseinwirkungen 1914 erblindeten Bildhauers
Jakob Schmitt, der lange Zeit in Kostheim lebte.
Der Prior des Karmeliterklosters hatte im Sommer 2017 die Figur  (Höhe 1,05m) ,
die in Teile zerbrochen im Kloster lagerte, dem Heimatverein übereignet. Der Verein
verpflichtete sich, die Restaurierung des Modells zu beauftragen und die Kosten zu
übernehmen. Bronzeabgüsse des Corpus befinden sich in der Trauerhalle des Mainzer
Hauptfriedhofs und im Karmeliterkloster.
Die erfahrene Restauratorin Birgit Schwahn erstellte eine Bilddokumentation ihrer
umfangreichen Arbeit, die die Besucher am 17.März im Heimatmuseum anschauen
können.
 
Mitglieder und Freunde des Heimatvereins Kostheim e.V. sind herzlich zu dieser
Veranstaltung eingeladen.
 

Text u. Foto: Sigrid Gebhardt

Der Dankeschön-Abend
findet statt am Mi. 21.03.2018, ab 19.00 Uhr, Feuerwehrhaus am Mainzer Weg
Wer kommt bitte an Anmeldung bei Collofong  3296 denken

Der Heimatverein Kostheim gedenkt an
Pater Franz-Josef Ludwig SAC der am 22.03.2018 im Alter von 84 Jahren verstarb

15. - 19. April 2018; 5 Tage; 489.- €
Studienfahrt in den Bayrischen Wald mit Standort im Raum St. Englmar. Nähere Informationen zur Fahrt
siehe "Reise in den Bayerischen Wald".

Die Jahreshauptversammlung 2018
findet statt am Fr. 25.05.2018 im Bürgerhaus, Winterstraße Clubraum 1 Beginn: 19.00 Uhr

Expedition Custine“ – Ausstellung im Kostheimer Heimatmuseum

Am Dienstag, 29. Mai, 18 Uhr, findet im Kostheimer Heimatmuseum, Hauptstr.137,
die Eröffnung der Ausstellung „Expedition Custine -Das Rhein-Main-Gebiet und die
gescheiterte Freiheit 1792/93“ statt. Dr. Mark Scheibe, ehrenamtlicher Treuhänder der
Stiftung „Historische Kommission für die Rheinlande 1789-1815“ hält den Eröffnungsvortrag.
Die Wanderausstellung wird bis zum 24.Juni zu sehen sein. Alle an regionaler Geschichte
interessierte Bürger sollten auf keinen Fall die Ausstellung versäumen.

Expedition Custine erwies sich als sehr EINDRUCKSVOLLE AUSSTELLUNG im
KOSTHEIMER HEIMATMUSEUM
 
Zur Eröffnung der Ausstellung „Expedition Custine – Rheinland-Pfalz, Hessen
und die gescheiterte Freiheit 1792/93“ begrüßte der 1. Vorsitzende des
Heimatvereins Kostheim am 29.5.2018 eine große Besucherschar im Vortrags-
raum des Kostheimer Heimatmuseums.
Dr. Dr. Mark Scheibe, Initiator der Ausstellung und Kurator der Stiftung
Historische Kommission für die Rheinlande 1789-1815, schilderte auf höchst
kurzweilige und unterhaltsame Art und Weise in seinem Einführungsvortrag die
historischen Hintergründe der „Expedition Custine“, die kurze Zeit der
„Mainzer Republik“ und die Folgen für die Bevölkerung.
Beim anschließenden Rundgang durch die großartige Ausstellung konnten die
Gäste die Zeit „als die Französische Revolution nach Mainz kam….“ mithilfe der
ausgezeichneten Exponate, der Bilder und Schrifttafeln nachvollziehen.
 
Die weiteren Öffnungszeiten der Ausstellung:
An jedem Sonntag im Juni 2018, jeweils 10-12Uhr und 15-17Uhr,
und nach Vereinbarung.
Am 24.06.2018 wird Dr. Dr. Mark Scheibe nachmittags anwesend sein und
durch die Ausstellung führen.

Text: Sigrid Gebhardt

EU - Datenschutzgrundverordnung

Liebe Freunde unseres Vereins,
der Gesetzgeber hat zum 25.05.2018 die europäische Datenschutzrichtlinie durch
die EU-Datenschutzgrundverordnung abgelöst. Wie in der Vergangenheit bildet der
Schutz und der verantwortungsvolle Umgang mit ihren personenbezogenen Daten
auch künftig die Grundlage für die auf Dauer angelegte, vertrauensvolle Zusammen-
arbeit mit ihnen.
Ausführliche Informationen, wie wir ihre personenbezogene Daten verarbeiten und
über ihre datenschutzrechtlichen Ansprüche und Rechte, erhalten sie auf unserer Seite
"Gesetzgeber/Datenschutz" einen Überblick.
Sind sie mit unserer Datenverarbeitung ihrer Personendaten weiterhin einverstanden,
brauchen sie nichts zu unternehmen. Möchten sie spezielle Abänderungen, wenden
sie sich an Herrn Föllinger.

AKK – Kulturtage 24.08.2018 – 30.09.2018
 
       Ausstellung im Museum (P. Hermann)
 
Eröffnung mit den Kulturtagen am 24.08.2018, 19.00 Uhr im Museum/Museumshof
mit Essen und Trinken
 
Öffnungszeiten: jeweils sonntags 26.8, 2.9., 9.9. 14-17 16.9. 23.9. 14-19 und
 
donnerstags 30.08., 06.9, 13. 9, 20.9. jeweils 18.00 – 20.00 Uhr
 

Unser diesjähriges Brunnenfest findet statt: 7.9. – 9.9.2018
Die Finisage von Patrick Hermann findet am 22.09.2018, 18:00 Uhr mit der Vorführung
des Holzdrucks und anschließendem Umtrunk statt.

Die Jahresabschlußfahrt wird am 03.12.2018 in das
Weihnachtsdorf Waldbreibach durchgeführt.

Vorschau: 1. Halbjahr 2019
Für 2019 ist eine Fahrt in die Schweiz (Davos u. Umgebung / Glacier u. Bernina Express) von 7 Tagen
vorgesehen.



Zurück zum Seiteninhalt