Jahresrückblick 2018 - Heimatmuseum-Kostheim.de

Direkt zum Seiteninhalt
                                                              Jahresrückblick 2018


Neues Kunstwerk für das Heimatmuseum
 
Am 17.März wurde mit einem Festakt das restaurierte Modell einer
Christusfigur an einem Kreuzstamm in Form eines großen T
(sog. Antoniuskreuz) von Pater Martin Segers (Karmeliterkloster
Mainz) offiziell dem Heimatverein übergeben undim Museum
ausgestellt. Es ist ein Werk des durch Kriegseinwirkungen 1914
erblindeten Bildhauers Jakob Schmitt, der lange Zeit in Kostheim
lebte. Der Heimatverein hatte sich verpflichtet, die Restaurierung
des in viele Einzelteile zerbrochenen Modells zu beauftragen und
die Kosten zu übernehmen (ca. 1700 Euro). Die Restauratorin
Birgit Schwahn übernahm die schwierige Arbeit. Der Skulpturen-
raum des Museums erfuhr eine weitere künstlerische Aufwertung.




Dankabend
Am 21. März fand der Dankabend für alle fleißigen Helfer des Vereins im „Haus der Feuerwehr“ statt.
45 Personen nahmen die Einladung zu einem gemütlichen Beisammensein bei gutem Wein und
wohlschmeckendem Essen an. Der 1. Vorsitzende Holm Collo-fong dankte allen Gästen für ihren
eifrigen Arbeitseinsatz im Museum und bei der Vorbereitung und Durchführung des Brunnenfestes.
 

Trauer um Pater Franz-Josef Ludwig SAC (02.01.1934-22.03.2018)
Der Heimatverein trauert um den Pädagogen, Künstler und Seelsorger Pater Franz-Josef Ludwig, der
in Mainz geboren, in Kostheim aufgewachsen und in seiner Jugend der Pfarrei Maria-Hilf in Kostheim
eng verbunden war.1962 trat er seinen Dienst als Erzieher im Pallottiner-Kolleg in Rheinbach an.
Bekannt wurde er dort auch durch seine Tätigkeit als Kunsterzieher und freier Künstler. Durch seine
Bronzeskulptur „Abschied-Les Adieux“, die 2013 in der Gedenkstätte für die gefallenen Soldaten des
1. Weltkriegs in Verdun aufgestellt wurde, erlangte er Berühmtheit. Das Tonmodell zu dieser Skulptur
und eine Reihe anderer Kunstwerke hatte Pater Ludwig vor einigen Jahren dem Heimatverein über-
eignet. Sie werden im Skulpturenraum des Museums präsentiert.
 

Studienfahrt in den Bayerischen Wald
Vom 15.-19. April führte der Verein seine Studienfahrt in den Bayerischen Wald durch. Auf dem
Programm standen Stadtführungen durch Passau und Regensburg, die Besichtigung des
Nationaldenkmals „Walhalla“, eine Fahrt entlang der „Glasstraße“ und auf dem Weg durch das
Altmühltal eine Einkehr im Kloster Weltenburg. Die Reisegruppe genoss viele neue Eindrücke, und
die Vereinsmitglieder freuen sich schon auf die Mehrtagesfahrt im Jahr 2019.
 

Jahreshauptversammlung
Am 25.05. fand die Jahreshauptversammlung des Heimatvereins im Kostheimer Bürgerhaus statt.
Sie war gut besucht. Die vorgeschlagene Tagesordnung erhielt die Zustimmung der anwesenden
Mitglieder. Holm Collofong sprach allen Mitgliedern seinen Dank für das große Interesse an den
Vereinsaktivitäten aus.
 

Ausstellung: Expedition Custine - Rheinland-Pfalz,
                     Hessen und die gescheiterte Freiheit 1792/93
Vom 29.05.-01.07. war die Wanderausstellung „Expedition Custine“ im Heimatmuseum zu sehen.
Die historisch bedeutende Ausstellung wurde von Dr. Dr. Mark Scheibe konzipiert und mit einem
hervorragenden Vortrag eröffnet. Zahlreiche Besucher informierten sich anhand der ausführlichen
Texte, der Bildtafeln und der anschaulichen Exponate über die spannende Zeit der Aufklärung,
der Mainzer Republik und der Französischen Revolution.
 

Restaurierung des historischen Denkmals „Steinern Kreuz“
Im Monat Juli restaurierte die vom Vorstand beauftragte Kasteler Steinmetz Fachfirma Balz das
Denkmal aus Sandstein (17. Jahrhundert). Die Kosten betrugen 3200,- Euro. Das „Steinern Kreuz“
ist nun wieder ein Schmuckstück für das Kostheimer Ortsbild.
 

Eröffnung der „Kulturtage AKK“
Am 24.08. wurden die „Kulturtage AKK“ im schönen Hof der „Alten Ortsverwaltung“ mit der
organisatorischen Unterstützung des Heimatvereins eröffnet. Bei Live-Musik genossen zahlreiche
Besucher den warmen Sommerabend.
 

Kunstausstellung „Searching“
In Verbindung mit den Kulturtagen-AKK lud der junge Kostheimer Künstler Patrick Hermann zur
Vernissage seiner Ausstellung „Searching“ am 24.08. in das Heimatmuseum ein. Bis zum Ende des
Monats September wurden Aquarelle und Drucke des Künstlers gezeigt. Zum Abschluss der
Ausstellung führte P. Hermann das Herstellen seiner Drucke im Museum vor.
 

Traditionelles Brunnenfest
Vom 07.-09.09. veranstaltete der Heimatverein sein traditionelles Brunnenfest rund um den
Kostheimer Weinbrunnen. Die besondere Atmosphäre des Ortes lockte wieder viele Besucher an.
Die Gäste ließen sich die deftigen Speisen und die Kostheimer Weine schmecken. Ein besonderer
Dank gilt allen „Kuchenspendern“. Die musikalischen Darbietungen (MV Concordia; Kostheimer
Gecken; Marion Auth), die Schaukämpfe des Kostheimer Boxclubs; die Vorführungen der
„Werkstatt Filzefanz“ und die „Feuershow“ (G. Collofong) fanden Anklang bei der Besucherschar.
Der Reinerlös des Festes wird wieder der Verschönerung des Museums und weiteren kulturellen
Projekten zugutekommen.
 

Jahresabschlussfahrt
Das Ziel der Abschlussfahrt am 03.12.2018 war das „Weihnachtsdorf“ Waldbreitbach.
Die Attraktionen des Ortes (Naturwurzelkrippe in der Pfarrkirche, Krippenmuseum und Krippenweg )
beeindruckten die Kostheimer Reisegruppe. Mit einem gemeinsamen Abendessen ließ man die Fahrt
gemütlich ausklingen.
 

Werte Mitglieder, Freunde und Förderer des Heimatvereins Kostheim e.V.,
Auf diesem Wege möchten wir uns für Ihre Hilfe und Mitwirkung an unseren kulturellen
Veranstaltungen in der Gemarkung von Mainz-Kostheim sowie in unserem Museum bedanken.
Werben Sie auch weiterhin für unser Heimatmuseum, für unsere Ausstellungen und Veranstaltungen.
Ein gutes neues friedvolles Jahr 2019, besonders aber Gesundheit und Erfolg wünscht Ihnen
der Vorstand des Heimatvereins Kostheim e.V.
 

Impressum
Texte: Sigrid Gebhardt, Holm Collofong
Foto aus: Ein blinder Bildhauer – Der Mainzer Jakob Schmitt
1984. S. 35 unten
Layout: Thomas Frey
Herausgeber: Heimatverein Kostheim e.V. © Dezember 2018
 
Zurück zum Seiteninhalt